header
 

Eine bunte Liste mit den besten Compilations, Re-Releases, Live- und Remix-Alben des Jahres. Nicht zu vergessen: Musik-DVD's. Sehr wohl zu vergessen: Greatest Hits-CD's.

[20] Jonny Greenwood: There Will Be BloodJonny Greenwood
There Will Be Blood (Soundtrack)

Radiohead-Mann auf Abwegen. Das hatten wir doch erst 2006? Dieses Jahr war Gitarrist Jonny Greenwood dran. Mit dem Orchestralsoundtrack zum neue Film von Regietalent Paul Thomas Anderson. Das Oscar-Männchen auf dem Weg nach Oxford?

[19] Oasis: Lord Don't Slow Me DownOasis
Lord Don’t Slow Me Down (DVD: Live)

Die großen Zeiten der Gallagher-Brüder gehören zweifelsohne der Vergangenheit an. Unterhaltsam bleiben sie allemal. Wie auf dieser opulenten Doppel-DVD. Ein im stylischen Schwarz-Weiß gehaltener Tourfilm. Plus Livekonzert aus Manchester.

[18] Eddie Vedder: Into The WildEddie Vedder
Into The Wild (Soundtrack)

Der PJ-Frontmann probte den Alleingang. Mittels Filmmusik. Elf Songs, eigens für den Streifen von Sean Penn geschrieben bzw. eingespielt. Also quasi das erste Vedder-Solo-Album. Ein nur gut halbstündiges, dafür umso intimeres Singer-Songwriter-Werk.

[17] Nine Inch Nails: Beside You In TimeNine Inch Nails
Beside You In Time (DVD: Live)

Mitten in den Viralmarketing-Wahnsinn zu "Year Zero" erschien Halo_22. Eine weitere hervorragend in Szene gesetzte Live-DVD aus dem Reznor'schen Kosmos. Das Tourdokument zu "With Teeth". In diesem Fall Rückblick und Vorgeschmack in einem.

[16] Rufus Wainwright: Rufus! Rufus! Rufus! Does Judy! Judy! Judy!Rufus Wainwright
Rufus! Rufus! Rufus! Does Judy! Judy! Judy! (DVD: Live)

Der "Gay Messiah" imitierte 2006/2007 bei sechs Auftritten die legendäre Performance von Judy Garland 1961 in der Carnegie Hall in NYC. Die vorliegende DVD zeigt sein Konzert im London Palladium. Rufus does Judy! Wer, wenn nicht er?

[15] Xiu Xiu: Remixed & CoveredXiu Xiu
Remixed & Covered (Compilation/Remix)

Zwei CD's mit zahlreiche Bearbeitungen des Materials von Jamie Stewart. Die Covers kommen u.a. von Sunset Rubdown, Why?, Devendra Banhart, die Remixe von Gold Chains, Kid 606 und Xiu Xiu selbst. Gewohnt zwischen Niedlichkeit und Horror.

[14] Rivers Cuomo: Alone - The Home RecordingsRivers Cuomo
Alone - The Home Recordings (Compilation)

Für alle Nerds und Geeks: Weezer ungeschminkt. Vordenker Cuomo präsentierte eine Kollektion mit 18 Demos aus den Jahren 1992 bis 2007. Lost Album? Space-Rock-Oper? Ob es "Songs From The Black Hole" tatsächlich gegeben hat?

[13] Daft Punk: Alive 2007Daft Punk
Alive 2007 (Live)

R-O-B-O-T. H-U-M-A-N. Die Kraftwerk des 21. Jahrhundert melden sich zehn Jahre nach "Alive 1997" mit gleichnamigen 2007er-Pendant zurück. Ein Quasi-Remix-Album im Live-Gewand. Misch-Masch Deluxe. Electro-Rave On Stage. Das rockt.

[12] U2: The Joshua Tree - 20th Anniversary EditionU2
The Joshua Tree - 20th Anniversary Edition (Re-Release)

Der Klassiker, das Kultalbum, ihr Wichtigstes, Teil 1: In diesem Fall die größte (irische) Band der Welt. Mit ihrer fünften LP sollte sich für Bono & Co. alles ändern. 20 Jahre danach liegt jenes Opus Magnum nun in unterschiedlichen Editionen vor.

[11] Blumfeld: Ein Lied mehr - The Anthology Archives Vol.1Blumfeld
Ein Lied mehr - The Anthology Archives Vol.1 (Box)

Eine deutsche Indie-Pop-Institution sagte Adieu. Einhergehend mit einem 5-CD-Box-Set. Die ersten drei Alben plus Outtakes und Textbuch. Als Bonus das erste Live-Album, mitgeschnitten am 15.08.2006 im Wiener Radiokulturhaus. Und ich dabei. Danke.

[10] Glen Hansard & Marketa Irglova: OnceGlen Hansard & Marketa Irglova
Once (Soundtrack)

Ein kleiner irischer Film über die kurze Liaison von Straßenmusikant und Immigrantin. In den Hauptrollen The Frames-Sänger und die tschechische Sängerin/Pianistin. Von den Beiden stammt auch die Filmmusik. Herzzerreißend schöne Folk-Songs.

[09] Killers: SawdustKillers
Sawdust (Compilation)

Der zum Größenwahn neigende Vierer aus Las Vegas hat im eigenen Back-Katalog gekramt. Herausgekommen ist eine unverhofft gelungene Compilation aus B-Seiten, Raritäten, aber auch Neuem: Lou Reed, Joy Division. Besser als "Sam's Town".

[08] Coldplay: The Singles 1999-2006Coldplay
The Singles 1999-2006 (Box)

Eine hübsche weiße Box mit 15 extra schweren Seven-Inch-Vinyl-Singles. Eine Art Wiedergutmachung für Analogiker, die auf manche dieser bemerkenswerten Schätze bislang verzichten oder sich mit MP3's zufrieden geben mussten.

[07] Gorillaz: D-SidesGorillaz
D-Sides (Compilation)

Nein, es überrascht nicht, wenn die für Nachschlag bekannte Cartoon-Superband auch auf ihren Outtakes und Demos grandios klingt. Auf Herrn Albarn ist eben Verlass. Hinzu kommen Remixe von solch namhaften Herrschaften wie DFA, Soulwax, Hot Chip.

[06] Nine Inch Nails: Y34RZ3ROR3MIX3DNine Inch Nails
Y34RZ3ROR3MIX3D (Remix)

Bei "With Teeth" empfand TR soetwas noch als unzeitgemäß. Bei "Year Zero" war das bereits ganz anders. Recht so, schien doch gerade sein Soundtrack zum Weltuntergang wie gemacht für Neuinterpretationen. Inklusive eigens eingerichtetem Web-Portal.

[05] Sonic Youth: Daydream Nation - Deluxe EditionSonic Youth
Daydream Nation - Deluxe Edition (Re-Release)

Der Klassiker, das Kultalbum, ihr Wichtigstes, Teil 2: In diesem Fall die (mitunter) einflussreichsten No-Wave/Noise-Rocker der Achtziger/Neunziger. 1988 hochgelobter Ladenhüter. 2007 als 2-CD-Deluxe-Edition unverzichtbare Sammlungsbereicherung.

[04] Sigur Ros: Hvarf-Heim / HeimaSigur Ros
Hvarf-Heim / Heima (Compilation / DVD: Live)

Auch Sigur Ros haben ihr Archiv durchstöbert. Das Ergebnis dessen ist eine Doppel-EP mit Unveröffentlichtem und Akustischem. Hinzu kommt die erste Konzert-DVD der Isländer. Inklusive süßester Kitsch-Klischees. Einfach nur schön.

[03] Pearl Jam: Live At The Gorge / Immagine In CornicePearl Jam
Live At The Gorge / Immagine In Cornice (Box / DVD: Live)

Live-Schmankerln aus dem Hause PJ. Zuerst eine famose, sieben CD's umfassende Box. Dann auch noch ein Konzertfilm über die fünf Italien-Gigs der letztjährigen Europa-Tournee. Ich mag Italien. Ich mag die Band. Fanherz, was willst du mehr?

[02] Elliott Smith: New MoonElliott Smith
New Moon (Compilation)

24 Songs auf zwei CD's. Aufgenommen zwischen 1994 und 1997. Wenn auch bislang unveröffentlicht, für Internet-Junkies keine Unbekannten. Wenn auch als posthume Leichenflederei verschrien, wunderschönes Tondokument eines ganz Großen seines Faches.

[01] Clint Mansell feat. Kronos Quartet & Mogwai: The FountainClint Mansell feat. Kronos Quartet & Mogwai
The Fountain (Soundtrack)

Die dritte Zusammenarbeit von Ausnahme-Regisseur Darren Aronofsky mit dem Ex-Pop Will Eat Itself und Ausnahme-Soundtracker. Neu dabei: amerikanisches Streichquartett, schottische Prog-Rocker. Atmosphärische Großtat in tiefstem Moll.

[Y2K+7: DIE PLATTEN VON GESTERN (1)]
[Y2K+7: DIE PLATTEN VON GESTERN (3)]
[Y2K+7: DIE FILME VON GESTERN]

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild