header
 

Eine bunte Liste mit den besten Compilations, Re-Releases, Live- und Remix-Alben des Jahres. Nicht zu vergessen: Musik-DVD's. Sehr wohl zu vergessen: Greatest Hits-CD's.

[20] Ciccone Youth: Whitey AlbumCiccone Youth
Whitey Album (Re-Release)

Das 1988 ins Leben gerufene Side-Project von Sonic Youth. Mit Mike Watt. Ein experimentelles Unterfangen, mit dem eine der einflussreichsten Art-Noise-Rock-Bands bewies, dass sie auch treffsicheren Designer-Pop drauf hat.

[19] LCD Soundsystem: IntronsLCD Soundsystem
Introns (Remix / Compilation)

Der Bonus zum vielbeachteten LCD Soundsystem-Erstling. Mit Remixen und drei XFM Session-Mitschnitten. Letztere beinhalten mit "Slowdive" auch ein Cover von Siouxsie & The Banshees. Erhältlich in gängigen digitalen Plattformen.

[18] Ben Folds: SupersunnyspeedgraphicBen Folds
Supersunnyspeedgraphic (Compilation / Re-Release)

Die abgespeckte Compilation der drei Internet-EP's von 2003/2004. Dafür mit drei Bonustracks: "Bruised" von der The Bens-EP mit Namensvettern Ben Lee und Ben Kweller, "Still" vom "Over The Hedge"-Soundtrack und ein Cover von Dr. Dres "Bitches Ain't Shit".

[17] Muse: Absolution TourMuse
Absolution Tour (DVD: Live)

Das Live-Spektakel Muse. Bombast epischer Breite. Reicht in diesem Fall zwar nicht ganz an die "Hullabaloo"-DVD heran, aber immerhin: Ein Bild- und Tondokument einer der besten Live-Acts dieser Tage. Inklusive gut versteckter Hiddentracks.

[16] Nick Cave & Warren Ellis: The PropositionNick Cave & Warren Ellis
The Proposition (Soundtrack)

Ein Westerndrama mit Guy Pearce, John Hurt, Ray Winstone und Emily Watson. Regie von John Hillcoat, Drehbuch von Nick Cave. Letzterer sorgte auch für den Soundtrack. Gemeinsam mit The Bad Seeds-Weggefährte Warren Ellis. Schroff, mystisch, schön.

[15] Tori Amos: A Piano - The CollectionTori Amos
A Piano - The Collection (Box)

Die Raritätenschau des Piano-Pop-Feuerkopfes. 86 Songs aus 15 Jahren. Eine allein wegen der Verpackung schon eindrucksvolle 5-CD-Box. Sieht aus wie eine Klaviertastatur. Dazu ein 60 Seiten dickes Hardcover-Buch. Fan-Herz, was willst du mehr?

[14] Maximo Park: Found On FilmMaximo Park
Found On Film (DVD: Live / Compilation)

Nach "Missing Songs" der nächste Nachschlag zum Debut-Album. In diesem Fall die obligatorische DVD. Mit zwei Konzerten, mal in Schwarz/Weiß, mal in Farbe. Dazu eine Tour-Doku und sämtliche Videoclips. Als Bonus gibt's noch eine CD mit BBC-Sessions.

[13] Beatles: LoveBeatles
Love (Compilation)

Der Soundtrack zum Beatles-Musical. Zusammengestellt von Sir George Martin und Sohn. Keine herkömmliche Greatest Hits, eher so eine Art Megamix. Der erste legale Mash-Up der Fab Four. Gewöhnungsbedürftig, aber spannend. "Love is all you need..."

[12] Josef K: EntomologyJosef K
Entomology (Compilation)

Franz F? Nein, Josef K. Ebenfalls Schotten. Aktiv Ende der Siebziger. Ihr Output: Gerade mal ein Album (plus ein unver-öffentlichtes) und eine Handvoll Singles. Vorreiter der Symbiose Gitarren-Pop/Dance-Beats. Eine längst überfällige Huldigung.

[11] PJ Harvey: The Peel Sessions 1991-2004PJ Harvey
The Peel Sessions 1991-2004 (Compilation)

Die Beste aus der diesjährigen Flut an Peel-Sessions. Eine Verbeugung vor der vor zwei Jahren verstorbenen Radio-DJ-Legende. Vorwiegend spröde, dreckig und laut. Stellenweise aber auch ungewohnt sanft. PJ quasi live im eigenen Wohnzimmer.

[10] We Are Scientists: Crap AttackWe Are Scientists
Crap Attack (Compilation)

Eine Sammlung von B-Seiten, Remixen und Raritäten. Dazu eine DVD mit Videoclips. All das nach gerade mal einem Album. Für diese Witzbolde kein Problem. Man beachte die Cover-Versionen von Sigur Ros (auf hopeländisch) und Bela B (auf deutsch).

[09] Eels: With Strings Live At Town HallEels
With Strings Live At Town Hall (DVD: Live)

Mark Oliver Everett - kurz: E - unter Begleitung eines siebenköpfigen Streicherensembles. Da wurden Eels-Klassiker neu arrangiert, Cover-Versionen gespielt. Ein Konzerterlebnis zum Träumen und Entspannen. Sowohl auf DVD als auch CD.

[08] Sufjan Stevens: The AvalancheSufjan Stevens
The Avalanche (Compilation)

Ursprünglich als Doppelalbum geplant, reichte der Hyperproduktivste aller Indie-Querdenker dieses Jahr nun eine Sammlung von "Outtakes And Extras From The Illinois Album" nach. Die Gegenstücke zu einer der besten Platten 2005.

[07] Massive Attack: CollectedMassive Attack
Collected (Compilation)

Die Ausnahme. Weil doch die Bonus-Dual-Disc der Special-Edition so unverzichtbar ist. Einerseits wegen sämtlicher Videoclips der Trip-Hop-Pioniere. Vor allem aber wegen der zehn Extra-Songs: B-Seiten, Soundtrack-Beiträge und Raritäten. Immer noch kultig.

[06] Gorillaz: Demon Days LiveGorillaz
Demon Days Live (DVD: Live)

Damon Albarn brachte seine Gorillaz für ein einziges Konzert auf die Bühne. Aufgenommen November 2005 im Manchester Opera House. Murdoc & Co. waren natürlich auch dabei. Und sei es auch nur als Visuals auf Video-Screens.

[05] Manic Street Preachers: Everything Must Go - Deluxe EditionManic Street Preachers
Everything Must Go - Deluxe Edition (Re-Release)

Eine meiner Lieblingsplatten auf immer und ewig. Die Erste ohne Richey Edwards. Ein Meisterwerk der Brit-Pop-Epoche. Zum Zehnjährigen nun als 2-CD-plus-DVD-Deluxe-Edition. Besser waren sie nie, besser werden sie auch nicht mehr.

[04] Bright Eyes: Noise Floor - Rarities 1998-2005Bright Eyes
Noise Floor - Rarities 1998-2005 (Compilation)

Das Songwriter-Wunderkind öffnet die Schatztruhe. "Noise Floor" besteht aus (Split-)Singles, Sampler-Beiträgen, Kollaborationen, Cover-Versionen und Unveröffentlichtem. Für Sammler und Fans ist auch die Doppel-Vinyl mit fünf Bonustracks ein Muss.

[03] Animal Collective: HollinndagainAnimal Collective
Hollinndagain (Live / Re-Release)

2002 als Vinyl-Only veröffentlicht. Limitiert auf 300 Stück. 2006 nun der ersehnte Re-Release. Sowohl auf CD als auch Vinyl. Ein einmaliges Konzertdokument. Improvisationskunst auf höchstem Niveau. Man freue sich auf das angekündigte Live-Boxset.

[02] Sufjan Stevens: Songs For ChristmasSufjan Stevens
Songs For Christmas (Box)

Wenn es einer schafft, dass ich mir freiwillig Weihnachtslieder anhöre, dann Sufjan Stevens. Was für eine wunderbar kitschige Box. Mit fünf EP's. Inklusive Texte, Noten, Aufkleber und einem Poster mit Familie Stevens unter dem Weihnachtsbaum.

[01] Tom Waits: Orphans - Brawlers, Bawlers And BastardsTom Waits
Orphans - Brawlers, Bawlers And Bastards (Box)

Resteverwertung aus dem Hause Waits. Ein 3-CD-Set mit 54 Songs und mehr als drei Stunden rarer und zum größten Teil unveröffentlichter Musik. "From country ballads to strange tales and full-throated juke joint stomp." Herrlichst schräg.

[Y2K+6: DIE PLATTEN VON GESTERN (1)]
[Y2K+6: DIE PLATTEN VON GESTERN (3)]
[Y2K+6: DIE FILME VON GESTERN]

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild