header
 

Das Jahr geht zu Ende. Grund genug, ein paar Platten zu würdigen, die allesamt lobende Worte verdienen, an dieser Stelle aber nicht bekommen haben. Aus welchen Gründen auch immer.

Kieran Hebden & Steve Reid: The Exchange Sessions Vol.1 & 2Kieran Hebden & Steve Reid
The Exchange Sessions Vol.1 & 2

"Kollaborative Improvisation zweier Typen, die [...] versuchen, ihr meisterhaftes Geschick an den jeweiligen Instrumenten zu einer monströsen Klangcollage zu vereinen. Aufgenommen ohne jede Postproduktion, ohne jede Nachverschönerung." [intro.de]

Mogwai: Mr. BeastMogwai
Mr. Beast

"Wenn Sentimentalisten den Zorn ausformulieren. Wenn Punkrocker bei handzahmer Romantik erwischt werden. Wenn allerlei Gegensätze ineinander purzeln und kein weißes Rauschen entsteht, sondern erhabener Lärm." [plattentests.de]

The Knife: Silent ShoutThe Knife
Silent Shout

"Nun also Techno. Denn das ist es, was die Geschwister aus Stockholm auf ihrer Platte ausbreiten, und zwar kompromisslos. The Knife bauen voll und ganz auf digital. [...] schielen mit beiden Augen auf die glamouröse Tanzfläche [...]." [intro.de]

Howling Bells: stHowling Bells
st

"Howling Bells' music lives on dirty plains and in lonely churchyards, weaving pre-dawn paranoia into a woozy tapestry of sex and death. And Juanita's extraordinary voice curls around the haunting guitar lines like cigarette smoke." [nme.com]

Guillemots: Through The WindowpaneGuillemots
Through The Windowpane

"Guillemots machen diesen Eindruck [...], dass sie so mühelos großartige, eingängige Popsongs produzieren können, dass sie sich einfach immer wieder "Fuck It" sagen und etwas Komplexeres aus den Songs machen." [uliuli.twoday.net]

Sol Seppy: The Bells Of 1 2Sol Seppy
The Bells Of 1 2

"Verschwommene Linien und die Auslegung auf einzelne Töne und Momente lassen "The Bells Of 1 2" als ein introspektives Gemälde erscheinen [...]. Sol Seppys Können liegt in der introvertierten, stillen Betrachtung, nicht im ausufernden Pop." [plattentests.de]

James Dean Bradfield: The Great WesternJames Dean Bradfield
The Great Western

"Das Album nimmt einen mit auf die emotionale Reise durch Trauer, Wut und Lebenslust und das schaffen nicht viele so überzeugend [...]. Da wird das Warten auf das neue Manic Street Preachers-Werk sehr hörenswert überbrückt [...]." [cdstarts.de]

Kante: Die Tiere sind unruhigKante
Die Tiere sind unruhig

"Wer sich ein leicht hörbares Rockalbum erwartet hat, wird sofort enttäuscht. "Die Tiere sind unruhig" ist eine Kante-Platte. Ist wie immer in einem eigenen Nebel drin. "Rocken" heißt eben bei Kante doch was anderes, als bei anderen Bands." [txt.twoday.net]

Sport: Aufstieg und Fall der Gruppe SportSport
Aufstieg und Fall der Gruppe Sport

"Es geht um Lärm und Leidenschaft, um große Gefühle und große Gesten, um den Anfang und das Ende. [...] um die hypothetische Karriere einer bislang unbeachteten Truppe [...]. Wenn dieser Zweitling nicht rockt, ist Lemmy Milchtrinker." [plattentests.de]

Mars Volta: AmputechtureMars Volta
Amputechture

"Es gibt keine narrative Einheit [...], es gibt kein Nebeneinander von Hardcore- und Progrock-Passagen mehr, überhaupt wurde der offensichtliche Hardcore-Einschlag gestrichen. Es ist neoprogressiver Neorock in Reinform." [intro.de]

Justin Timberlake: Future Sex / Love SoundJustin Timberlake
Future Sex / Love Sound

"Sexy sollen die neuen Songs sein, zukunftsweisend die Produktion, funky und innovativ die Rhythmen, frisch und unverbraucht die Beats [...]. Das ist durchaus als genial zu bezeichnen und macht großen Spaß zu entdecken." [cdstarts.de]

Eagle*Seagull: stEagle*Seagull
st

"Ein Spektakel, definitiv. [...] was die Sechs (fünf Herren plus Dame) [...] an kniffligen, überwältigenden Arrangements in die Welt hinaustragen, spottet jeder Beschreibung und jedem Vergleich. Ein eklektischer Widerspruch in Pop und Rock." [intro.de]

The Rapture: Pieces Of People We LoveThe Rapture
Pieces Of People We Love

"Spannung und Auslösung. So gut trifft man es selten, hier aber trifft es einen ganz selbstverständlich. In die Leisten, zwischen die Augen, in den Solarplexus, auf die Kniescheibe. Und jeder Schlag sitzt. Das wird schön wehtun." [intro.de]

Xiu Xiu: The Air ForceXiu Xiu
The Air Force

"Diese immer neuen Zickzack-Bewegungen zwischen Niedlichkeit und Horror, ohne endgültig fassbar zu sein. Die Texte sind so, der Sound auch, selbst die verwendeten Instrumente sind genauso Kinderzimmer- wie Gruselkabinett-kompatibel." [intro.de]

The Decemberists: The Crane WifeThe Decemberists
The Crane Wife

"The Decemberists, Posterboys des Nullziger-Indies, Verteidiger des Amifolk-Glaubens, haben sich zwischen die Laut-und-Leise-Stühle gesetzt. Und eine der wichtigsten Songwriting-Platten unserer Tage aufgenommen." [txt.twoday.net]

Beck: The InformationBeck
The Information

""The Information" klingt so trashig und kaputt wie keine Beck-Platte vorher. [...] Der Stil der Saison ist HipHop, hübsch retro und urban zurechtgemacht. [...] Das Album ist gleichzeitig düster und verspielt, so tragisch wie komisch [...]." [plattentests.de]

Director: We Thrive On Big CitiesDirector
We Thrive On Big Cities

"A classically-trained, non-piano-playing lead singer with the most distinctive vocals since Neil Hannon. A set of tight, carefully-considered songs that have always convinced in the live forum [...]. For a first album, this is bloody good." [entertainment.ie]

Malajube: Tromp-L'OeilMalajube
Tromp-L'Oeil

"Es ist einfach so... seltsam. Und voll unbändiger manisch prickelnder Popenergie. [...] wohl das abwechslungsreichste, energetischste Album des Jahres, absolut begeisternd. Wenn ich nur wüsste was zur Hölle die Jungs singen." [uliuli.twoday.net]

Under Byen: Samme Stof Som StofUnder Byen
Samme Stof Som Stof

"Klavier, Geige und Baß bestehen auf angemessener Verzerrung. [...] Schaltkreise bekommen bedrohlichen Schluckauf. Und für die Rhythmen hält dann eben mal alles her, was ordentlich aus dem Regal purzelt. [...] How scandinavian of them." [plattentests.de]

Swan Lake: Beast MoansSwan Lake
Beast Moans

"Drei Freunde, allesamt kreative Köpfe von hoch gelobten kanadischen Bands. [...] der wilde Mann [...]. der belesene Wortmagier. [...] der Neo-Romantiker [...]. Klingt nach einem mittleren Desaster, nicht?" [uliuli.twoday.net]

(Reihung nach VÖ)

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild